Alle Beiträge von Yvonne

Eltern im Ganztag

Ich würde gerne hier mehr darüber erzählen, wie meine Bücher entstehen, doch leider bin ich vertraglich verpflichtet, nichts über die neuen Bücher zu erzählen, solange sie noch nicht vom Verlag beworben werden. Entstehungsprozesse bleiben also weiter streng geheim. Aber mein neues Buch zum Thema „Bildungs- und Erziehungspartnerschaft in Hort und Ganztag“, das im Herbst erscheinen wird, ist schon im Netz zu sehen. Also darf ich auch etwas darüber erzählen 🙂

Der genaue und wieder einmal sehr lange Titel des Buches lautet:

„Gut durch den (Ganz-) Tag: So gelingt die Elternarbeit in Ganztag und Hort: Erziehungspartnerschaft leben – Konflikten vorbeugen – Gespräche gestalten“

Nach meiner Ausbildung zur Erzieherin habe ich in verschiedenen Horten gearbeitet und durfte sogar einen Hort komplett neu mitaufbauen. Als Leitung stand ich oft zwischen Lehrern, Eltern und Träger und fühlte mich als eine Art „Anwalt für die Kinder“, wenn es Probleme gab. So war es mir seither ein Bedürfnis, über die Arbeit im Hort zu schreiben. Durch den starken Ausbau von Ganztagsschulen wird auch das Thema „Elternarbeit“ in diesem Bereich wieder relevant. Denn hier treffen verschiedene Arbeitsfelder, unterschiedlichste Bedürfnisse und diverse soziale Bereiche aufeinander. Das ist spannend, manchmal sehr nervenaufreibend und braucht viel Geduld sowie eine positive Grundhaltung Menschen gegenüber, um ein gemeinsames Gelingen der Partnerschaft zu gestalten.

Für mein Buch habe ich mich zunächst durch zahlreiche Studien über Horte und Ganztag gewälzt sowie im Internet recherchiert, was von Seiten der Schulen über die Zusammenarbeit mit Eltern geschrieben wird. Ich habe hospitiert und Erzieherinnen sowie Eltern befragt, um ein möglichst vielfältiges und realistishes Bild zu erhalten.

Mein Buch gibt nun einen umfassenden Einblick in die möglichen Formen einer guten Erziehungs- und Bildungspartnerschaft zwischen Eltern und Erzieherinnen in Horten und (offenen) Ganztagsschulen. Dabei ist der rote Faden die Haltung der Erzieherinnen, die stets offen, wertschätzend und respektvoll sein soll.

Nun bin ich sehr gespannt darauf, wie das Buch ankommt. Vielleicht mache ich wieder eine Leserunde dazu bei Lovelybooks? Bei Interesse daran, meldet euch/melden Sie sich doch gerne mit einem Kommentar.

Hier der Link zu Amazon, wo man das Buch jetzt schon vorbestellen kann.

Viele neue Bücher

Die Beiträge hier im Blog sind leider nur sehr selten, da ich mit dem Schreiben von Büchern, dem Basteln der vielen Kreativideen für die Bücher und auch noch mit meinem Rezensionsblog www.lesbarer.wordpress.de so beschäftigt bin.

Gerade sind neue Bücher von mir erschienen und weitere befinden sich in der letzten Korrekturschleife. Ich habe die Infos dazu online gestellt.

Aktuell arbeite ich an einem neuen Kreativbuch, das im Verlag an der Ruhr nächstes Jahr erscheinen soll. Es wird etwas ganz Besonderes, denn dieses Mal richtet es sich an die Erzieherinnen und Erzieher selbst!

Kooperation mit libro fantastico

Wer meine Bücher in einem Buchladen kaufen will oder lieber online bestellen möchte, kann das bei der Buchhandlung libro fantastico in München.

Ich habe zu fast allen Büchern bereits die Direktlinks ganz unten in den Seiten eingefügt. Barbara Weiß liefert exklusiv für Besucher meiner Webseite meine Bücher kostenlos zu Ihnen und euch nach Hause!

Hier gibt es eine Liste meiner Bücher bei libro fantastico

Merken

So wars beim Radlfahren

Meine Radltour an die Donau ist schon eine Weile her. Doch ein paar Impressionen möchte ich mit euch teilen, denn es war sehr schön, sehr anstrengend und doch sehr erholsam. Weil ich so gut den Kopf freigestrampelt habe, bin ich seitdem auch wieder fleißig am Schreiben und Werkeln, damit bald neue Bücher von mir auf den Markt kommen.

Los gings in Donaueschingen an der Donauquelle und das Ziel war Ingolstadt.

Manuskript fertig – Urlaub!

Das Manuskript für mein nächstes Buch liegt schon bei der Lektorin. Das Thema war etwas ermüdend (was das bedeutet, erzähle ich euch, sobald ich darf). Jetzt freue ich mich auf drei Wochen Ferien, wovon ich eine Woche an der Donau radln werde. So ganz frei habe ich nicht, denn die Radtour ist zugleich eine Recherchereise für eine Buchidee.

Meine Schwester und mein Schwager haben mir schon einen Radlkorb voll mit Leckereien gebracht. Danke!

Bald gehts los ☺